[Rezension] Das Geheimnis von Connemara - Eichenweisen

Das Geheimnis von Connemara - Eichenweisen

von Felicity Green

 

Bildergebnis für Eichenweisen

Info´s zum Buch:
Erscheinungsdatum Erstausgabe: 19.12.2014
Aktuelle Ausgabe: 19.12.2014
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
ISBN: 9781505567526
Flexibler Einband: 318 Seiten
Sprache: Deutsch
Verkauf: HIER

Inhalt:

Als die achtzehnjährige Alice nach einem Unfall aus dem Koma aufwacht, spricht sie plötzlich eine andere Sprache. Sie hat die Erinnerungen einer anderen Person aus einer anderen Zeit … und an eine verbotene Liebe.
Alice begibt sich in Irland auf die Suche nach Spuren von Ciara, dem Mädchen, das nun ein Teil von ihr ist und droht, ihre Persönlichkeit immer mehr einzunehmen. In Connemara muss sie am eigenen Leibe erleben, dass keltische Mythen mehr als nur Märchen sind und dass das Geheimnis eines alten irischen Volkes auf mysteriöse Weise mit ihrem Schicksal verknüpft ist.
Welche Rolle spielt Dylan, Ciaras große Liebe, der ihren tragischen Tod auf dem Gewissen hat? Er will Alice um jeden Preis beschützen, doch jetzt droht er auch ihr zur Gefahr zu werden. Wird sie seinetwegen ihr Herz und ihr Leben verlieren? Oder wird es Alice gelingen, Ciara Gerechtigkeit zu verschaffen, ohne dabei sich selbst aufzugeben?


Cover:

Das Cover finde ich ist sehr schlicht. Oben ist der Name der Autorin, dann kommt ein keltisches Zeichen. Das Hauptmotiv sind blaue Augen, von denen Äste ausgehen. Ich denke mal, dass die Augen einer der Personen im Buch gehören und die Äste zu dem Baum "Eiche" gehören, die im Buch wichtig ist. Der komplette Hintergrund ist in grau gehalten, wie ich finde passend zu Irland ist, wo es meistens regenet.


Meine Meinung:

Vor nicht allzulanger Zeit war ich selbst in Dublin unterwegs. Nachdem ich den Klappentext gelesen habe, dachte ich mir, passt doch perfekt, ich kenne die Orte und kann es somit geistlich alles mitverfolgen. Also begann ich zu lesen...



Die Handlung:
Die Story war sehr turbulent. Ich began zu lesen und war im ersten Moment an gefesselt. Aber leider war es dann erstmal auch schon wieder rum. Der Hauptteil fand ich nicht sehr überzeugend, da man all dies nicht als Leser glauben konnte. Zudem war der Hauptteil sehr zähflüssig. Der Schluss war sehr spannend. Er war fesselend und konnte gut gelesen werden.
Insgesamt ist die Story durchschnittlich, was ich sehr schade fand, da ich diese Idee sehr mag.

Die Charaktere:
Die Charaktere waren super. Ich konnte mich wunderbar in Alice hineinversetzen und mochte ihren Charakterwillen sehr. Briget und die O´Tools waren eine wunderbare Familie. Leider fand ich Dylan nicht sehr überzeugend. Allem in Allem fand ich die Charaktere sehr gut gelungen.


Der Stil:
Der Stil fand ich durchschnittlich. Der Anfang und der Schluss waren sehr spannend und fesselnd, was ich gemocht habe. Leider war der Hauptteil sehr zähflüssig und nicht wirklich ansprechend. Trotzdem ist der Stil in Ordnung gewesen.


Das Ergebnis:

Was soll ich jetzt zu diesem Buch sagen. *nachdenkliches Gesicht* Die Personen fand ich sehr gut und der Stil fand ich in Ordnung. Die Geschichte an sich fand ich auch gut, war aber leider nicht mit dem Hauptteil zu frieden. Am Schluss will man aber wissen wie es weiter geht. Ich denke, ich kann sagen, dass dieses Buch über den Durchschnitt liegt (3 Bücher), schafft aber die vier Bücher nicht. Deswegen kann ich mit gutem Gemüt sagen, dieses Buch 3,5 Bücher hat.
Dies ist auch der Grund, warum ich hier keine Buchbilder vergeben kann. ;-)



Ich bedanke mich recht herzlich bei der Autorin Felicity Green, die mir dieses Buch als Rezensionsexemplar geschickt hat.

0 Kommentare

Partnerbloggerin

Bild könnte enthalten: Text

Bild könnte enthalten: 2 Personen, Personen, die lachen, Ozean, Text, im Freien und Wasser

Bild könnte enthalten: Text

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.
Bildergebnis für Logo Partnerbloggerin Der Verlag in bUnt und Farbe Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

Meine Blog-Liste