[Rezension] Die dunkle Prophezeiung des Pans

Die dunkle Prophezeiung des Pans

von Sandra Regnier

 

Bildergebnis für die dunkle prophezeiung des pan
Info´s zum Buch:
Erscheinungsdatum Erstausgabe: 10.10.2013
Aktuelle Ausgabe: 25.04.2014
Verlag: Carlsen
ISBN: 9783551313966
Flexibler Einband: 368 Seiten
Sprache: Deutsch
Verkauf: HIER

 

Inhalt:

Es ist wirklich nicht leicht, die Auserwählte der Elfenwelt zu sein, wie Felicity Morgan täglich feststellen muss. Statt der erwarteten Lobeshymnen steht sie jetzt plötzlich unter Mordverdacht und der Elfenkönig ist persönlich hinter ihr her. Da hilft es auch nicht wirklich, Leander FitzMor, den bestaussehendsten Typen Londons, an seiner Seite zu haben, vor allem nicht, wenn man sich seiner Absichten nie ganz sicher sein kann. Wie gut, dass Felicity ihr Herz ohnehin schon an den attraktiven Filmstar Richard Cosgrove verloren hat. Nur leider kann er ihr nicht weiterhelfen, als sie plötzlich im Versailles des achtzehnten Jahrhunderts erwacht …

Cover:

Das Cover ist sehr ähnlich wie das Bild von Band eins aufgebaut. Ich finde sehr schön, da es in lila gehalten ist. Zudem mag ich die Farbeinstiche von grau und grün. Im Hintergrund erkennt man diesmal eine Schlossverfasse. Wie schon in Band eins ist ein unbekannter Elf in der Mitte. Obwohl es gut ist, ist dieses Cover nicht der Brüller.


Meine Meinung:

Eine spannende Fortsetzung von der Geschichte her, leider aber nicht von den Personen und vom Stil. Ich fands sehr traurig, das die Idee sehr schön war. 
 
Die Handlung:
Unsere Protagonisten sind in Versaill unterwegs. Zudem wird Felicity unter Mordverdacht gestellt und Leander kann ihr nicht helfen. Was erwartet sie beide? Die Geschichte ist sehr vielfältig, was mir sehr gefallen hat. Sie wird nie langweilig.
 
Die Charaktere:
Die Charaktere finde ich persönlich sehr stereotypisch und eintönig. Warum? Leander und Felicity sind zwei Liebende, die sich selbst immer in die Quere kommen. Beide haben kaum Eigenschaften, wie z.B Feli. Sie weiß rein garnichts übers Elfenreich und himmelt einen Jungen an, der sehr oft spurlos verschwindet. Die Personen sind nicht wirklich ausgereift.
  
Der Stil:
Auch der Stil gefiel mir nicht sonderlich. Er war lesenswert, aber sehr trocken. Es kam kaum Spannung auf. Teilweise waren es sehr viele Durststrecken. Insgesamt ist der Stil nicht gut gelungen, was ich sehr traurig fand.

Das Ergebnis: 

Die Geschichte war sehr spannend und abwechslungsreich. Leider sind die Charaktere und der Stil nicht gelungen, was ich sehr schade finde. Ich empfehle dieses Buch nur eingefleischten Fans. Für Liebesfans kann ich sehr empfehlen. Fans von andere Geners ist es ein sehr schönes Buch für zwischendurch.


http://4.bp.blogspot.com/-0ewvnm8I-cU/VLazA8roaqI/AAAAAAAABNk/wpd7rfSBKQc/s320/b%C3%BCcherb%C3%BCcher.jpg
http://4.bp.blogspot.com/-0ewvnm8I-cU/VLazA8roaqI/AAAAAAAABNk/wpd7rfSBKQc/s320/b%C3%BCcherb%C3%BCcher.jpghttp://4.bp.blogspot.com/-0ewvnm8I-cU/VLazA8roaqI/AAAAAAAABNk/wpd7rfSBKQc/s320/b%C3%BCcherb%C3%BCcher.jpg

0 Kommentare

Partnerbloggerin

Bild könnte enthalten: Text

Bild könnte enthalten: 2 Personen, Personen, die lachen, Ozean, Text, im Freien und Wasser

Bild könnte enthalten: Text

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.
Bildergebnis für Logo Partnerbloggerin Der Verlag in bUnt und Farbe Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

Meine Blog-Liste