[Rezension] Legenden der Elben - Verbannt

Legenden der Elben - Verbannt

von Daniel Isberner



Bildergebnis für Die Legende der Elben - Verbannt
Info´s zum Buch:
Erscheinungsdatum Erstausgabe: 09.06.2014
Aktuelle Ausgabe: 27.06.2014
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
ISBN: 9781497396241
Flexibler Einband: 326 Seiten
Sprache: Deutsch
Verkauf: HIER 
                 

Inhalt:

In einem der letzten verbliebenen Elbendörfer tötet Aregas den Sohn des Dorfältesten und wird zur Strafe aus den Wäldern von Warildor verbannt. Auf sich allein gestellt trifft er auf eine Gruppe von Zwergen und eine uralte, lederne Karte – die den Schlafplatz eines Drachen aufzeigt. Diese Fabelwesen sind schon lange nur noch Legenden, gefährliche Legenden. Aber die Aussicht auf Gold, Wissen und eventuell sogar Magie bringt Aregas dazu sich mit den Zwergen zusammenzuschließen, um den Drachen zu finden. Doch Aregas ist nur eine Figur in einem weitaus größeren Spiel. Dunkle Kräfte innerhalb der Elben spielen dabei mit Mächte, denen Sterbliche nicht gewachsen sind...

 

Cover:

Das Cover ist sehr in grün gehalten. Der Titel ist in einer Art Rolle. In der Mitte erkennt man ein Drachenzeichen und ein jungen Mann. Vor einem roten Kreis. Im unteren Drittel ist der Name und das Zeichen des Auors. Insgesamt finde ich das Bild zu schlicht und zu eintönig. Man hätte mehr machen können.
 

Meine Meinung:

Dies ist mein zweites Buch, welches ich von diesem Autoren gelesen habe. Ich war sehr gespannt und kann es weiter empfehlen.

Die Handlung:
Die Handlung finde ich gut. Es gab Elemente von der "Herr der Ringe" und "Eragon", aber dies war nicht weiter schlimm. Die Reise war sehr schön beschrieben und man hatte das Gefühl man reist mit. Der Schluss hat sich relativ gezogen. Insgesamt hat mir die Geschichte sehr gut gefallen.
 
Die Charaktere:
Die Charaktere waren in Ordnung. Der Leser erkennt die Stereotypen in der Handlung. Ein Held, der die Welt das zurück geben möchte, was gestohlen wurde. Zudem weiß der Leser ab und zu nicht, welche Ziele der Protagonist hat. Die Nebencharaktere waren gut gestaltet. 
 
Der Stil:
Der Stil war flüssig und lesbar. Er war spannend und abwelungsreich. Mir hat der Stil sehr gefallen.
 

Das Ergebnis:

Insgesamt finde ich das Buch überdurchschnittlich gut. Das Cover und der Protagonist bzw. der Schluss haben mir nicht so gut gefallen. Dagegen war der erste Teil der Handlung und die Nebencharaktere gut und zudem der Stil. Deswegen gebe ich diesem Buch 3,5 Bücher.

Vielen lieben Dank an den Autoren Daniel Isberner!

0 Kommentare

Partnerbloggerin

Bild könnte enthalten: Text

Bild könnte enthalten: 2 Personen, Personen, die lachen, Ozean, Text, im Freien und Wasser

Bild könnte enthalten: Text

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.
Bildergebnis für Logo Partnerbloggerin Der Verlag in bUnt und Farbe Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

Meine Blog-Liste