[Rezension] Schattengalaxis - Am Rande des Untergangs

Schattengalaxis - Am Rande des Untergangs

von Daniel Isberner

 

Bildergebnis für Am Rande des Untergangs

Info´s zum Buch:
Erscheinungsdatum Erstausgabe: 15.01.2015
Aktuelle Ausgabe: 15.01.2015
Verlag: Books on Demand
ISBN: 9783734752896
Flexibler Einband: 592 Seiten
Sprache: Deutsch
Verkauf: HIER

Inhalt:

Das Jahr 2270 – Unter der Führung der Terranischen Republik hat sich die Menschheit über die ein Dutzend Kolonien in der Galaxis ausgebreitet. Mittlerweile ist die einstige Heimat der Menschheit, die Erde, heruntergewirtschaftet und halb zerstört. Als sich die Republik doch noch dazu zwingt, ein gewagtes Terraformingprojekt zur Rettung der Erde anzustoßen, kommt es zur Katastrophe. Der Kontakt zur Erde brach ab und ein Schatten breitete sich über die Galaxis aus, der nach und nach die Kolonien verschlang, bis nur noch eine übrig war. Das Rateri-Protektorat. Auf sich alleine gestellt kämpft die letzte Kolonie um ihr Überleben gegen den geheimnisvollen Feind, ohne zu wissen, dass Verschwörer bereits unter ihnen sind. Mit Feinden von außen und innen auf dem Vormarsch sind die letzten Tage der Menschheit angebrochen. Wenn es einer kleinen Gruppe von Menschen nicht doch noch gelingt, die letzte Kolonie vor dem Schatten zu bewahren.

Cover:

Das Cover ist sehr schlicht gehalten. Man erkennt im Vordergrund ein rötlichen Planten. Dahinter ist das All in blau. In der Mitte ist eine Art Nebelwolke. Der Titel ist in schwarz-weiß gehalten. Insgesamt ist dieses Cover nicht gerade mein Gemack, man hätte mehr aus der Ganzen machen können.

Meine Meinung:

Dies ist der Sammelband der Schattengalaxis. Ich werde kurz zu jedem Band meine Meinung sagen und zum Schluss ein Fazit über den gesamten Sammelband geben.

Die letzten Tage
Der erste Band finde ich ein super Auftakt der Reihe. Er spannend und viellseitig. Die beiden Haupthandlungen wurden immer mehr zusammengeführt, was sehr gut gelungen ist. Die Charaktere sind vielseitig und persönlich. Die Handlung macht neugierig auf den nächsten Band.

Feuertod
Der zweite Teil dieser Trilogie spielten andere Charaktere mit, was mir sehr gefallen. Zudem wurde der Teil eins durch Zwischenpassagen in die Handlung verknüpft, was mir auch gefallen hat. Leider wusste ich manchmal nicht so ganz genau, was der Schatten an sich ist und wer eigentlich Julia ist. Außerdem war der Stil etwas chaotisch. Aber ansonsten eine gute Fortsetzung.

Das letzte Gefecht
Der letzte Band dieser Trilogie war spannend und actionreich. Die einzelnen Handlungstränge wurden nach und nach zusammengeknüpft. Zudem gefällt mir, dass es immer noch etwas neues gegeben hat. Ein super Abschluss der "Schattengalaxis".


Das Ergebnis:

Insgesamt finde ich den Sammelband gut gemacht. Man sollte als Leser lieber die einzelen Bänder in Ruhe selbstsändig lesen, an statt als Sammelband. Da es auf Dauer recht lange wirken kann, obwohl der Band an sich relativ kurz ist. Die Handlung und die Charaktere waren gut, während der Stil im zweiten Band etwas chaotisch war. Aus dem Cover hätte man mehr machen können, da es ein Sammelband ist. Aus diesen Gründen gebe ich dem Gesamtband von "Schattengalaxis - Am Rande des Untergangs" 3,5 Bücher.

Vielen lieben Dank an den Autoren für dieses Rezi-Exemplar!

0 Kommentare

Partnerbloggerin

Bild könnte enthalten: Text

Bild könnte enthalten: 2 Personen, Personen, die lachen, Ozean, Text, im Freien und Wasser

Bild könnte enthalten: Text

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.
Bildergebnis für Logo Partnerbloggerin Der Verlag in bUnt und Farbe Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

Meine Blog-Liste