[Rezension] Zeitsplitter - Die Jägerin

Zeitsplitter - Die Jägerin

von Christin Terrill

 

Zeitsplitter - Die Jägerin
 - Cristin Terrill - Hardcover
Info´s zum Buch:
Erscheinungsdatum Erstausgabe: 14.02.2014
Aktuelle Ausgabe: 14.02.2014
Verlag: Boje
ISBN: 9783414823908
Fester Einband: 336 Seiten
Sprache: Deutsch
Verkauf: HIER


Inhalt:

Marina steht am Anfang: Sie ist reich, beliebt und verliebt in einen hinreißend attraktiven Jungen.
Em ist am Ende: Sie ist seit Jahren auf der Flucht, seit Monaten in einer winzigen Zelle eingesperrt, wird beinahe täglich verhört.
Die beiden Mädchen haben nichts gemeinsam, außer der einen Sache: Sie sind ein und dieselbe Person. Vier Jahre trennen sie. Vier Jahre, in denen die Welt an den Rand des Abgrunds gerät. Doch Em bekommt die Möglichkeit, durch eine Zeitreise die Vergangenheit zu ändern. Nur ist der Preis, den sie dafür zahlen muss, schrecklich ...


Cover:

Das Cover ist sehr schön. Ein Mädchen, welches gespiegelt wurde. Ich denke es ist Marina/Em. Dieses Mädchen zeigt schon auf den ersten Blick den Zwiespalt des Mädchen. Mir gefällt zudem der lila Tick den Haaren des oberen Mädchen. Es sehr gelungendes Bild, welches das Hauptthema der Handlung wieder gibt.

Meine Meinung:

Gute Ansätze zu einer spannenden Geschichte,am Schluss hat mich das Buch, aber nicht überzeugen können.


Die Handlung:
Ich habe mir den Klappentext durchgelesen und dachte mir, dass kann sehr interessant sein, was passiert ist. Leider wurden meine Erwahrtungen nicht komplett erfüllt. Die Handlung besteht aus gefühlten drei Tagen, in den nichts wirkliches spannendes passiert. Das richtig gute waren die unterschiedlichen Sichten von Em und Marina. An sich ist die Geschichte sehr trocken. An manchen Stellen, hat es wirklich gute Ansätze (z.B in Finn´s Haus oder der Schluss), die leider sehr schnell zu nichte gemacht wurden.


Die Charaktere:
Die Charaktere waren sehr interessant. Besonders Em und Marina, da man direkt aus ihren Sicht alles mitbekommen. Aber auch Finn und James haben sehr viel Charakter. Leider hätte ich viel mehr erfahren, wie die Hintergrundgeschichte weiter ging, als Finn und Marina die Stadt verlassen haben.


Der Stil:
Der Stil finde ich sehr trocken. Es kommt keine richtige Spannung auf. Trotzdem kann man das Buch sehr flüssig durchlesen. Man hätte aus dem Stil viel mehr rausbekommen können, schade!
  

 Das Ergebnis 


Dieses Buch hat an manchen Stellen sehr gute Ansätze einer spannenden Geschichte. Leider fehlt die Spannung und die sehr interessante Hintergrundgeschichte der drei Protagonisten. Zusätzlich ist der Stil sehr trocken. Ich empfehle das Buch allen, die eine Zwischenlektüre brauchen.

0 Kommentare

Partnerbloggerin

Bild könnte enthalten: Text

Bild könnte enthalten: 2 Personen, Personen, die lachen, Ozean, Text, im Freien und Wasser

Bild könnte enthalten: Text

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.
Bildergebnis für Logo Partnerbloggerin Der Verlag in bUnt und Farbe Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

Meine Blog-Liste