[Rezension] Ach, zur Hölle mit all den Mr. Greys

Ach, zur Hölle mit all den Mr. Greys

by

Bildergebnis für Ach zur Hölle mit den Mr. GreysInfo´s zum Buch:
Erscheinungsdatum Erstausgabe: 20.05.2015
Aktuelle Ausgabe: 20.05.2015
Verlag: bookshouse
ISBN: 9789963530380
Flexibler Einband: 200 Seiten
Sprache: Deutsch
Verkauf: HIER 
 

Klappentext:

Peitschen und Daumenschellen? O Gott! Dem ganzen Hype um Doms und Subs kann Lexy nichts abgewinnen. Ihre Freundin Natascha jedoch fliegt auf die Geschichte rund um den begehrten Mr. Grey, weswegen sich Lexy überhaupt zu dieser irrwitzigen Idee überreden lässt. Sie übernimmt Nats Identität und ihren Job, während sich diese eine luxuriöse Chartertour durchs Mittelmeer gönnt, um ihre neu erwachten Leidenschaften zu ergründen. Lexy hingegen lernt den eleganten, aber kühlen Steven Lewis kennen, der sie nach getaner Arbeit als Dank für ihre hervorragende Leistung auf seine Jacht einlädt. Zu dumm nur, dass dies ausgerechnet die Jacht ist, auf der Nat in die Geheimnisse des BDSM eingeführt wird. Wie sollen sie aus dieser Nummer bloß wieder herauskommen? Und wie soll sie den attraktiven Skipper Jaylen einsortieren, der ihr Herz wie verrückt klopfen lässt?
 

Das Cover:

Das Cover ist mal etwas anderes. Denn man erkennt kein klassisches Bild mit den Personen, sondern eine Grafik. Auf der linken Seite erkennt man die typische Leiste des Verlags. Rechts erkennt man eine die Beine einer unbekannten Dame. Sie trägt eine graue Hose mit schwarzen High-Heels. Das Wort Hölle ist rosa, während "Mr. Greys" kusiv ist. Der Hintergrund ist weiß. Insgesamt macht das Bild neugierig und erzählt dennoch nicht zu viel über die Geschichte.

Meine Meinung:

Die Geschichte ist spannend und macht neugierig was als nächstes kommt. Man lernt nach und nach auch die Welt der Erotik kennen, aber es bleibt dennoch ein Urlaub. Insgesamt ist die Geschichte schön, ist für mich aber eine Urlaubsgeschichte. Leider passt der Epilog nicht zur Geschichte, was ich schade finde.

"O Gott"- erster Satz
 
Zwei Freundinnen mit der gleichen Indentität. Es lässt sich witzig lesen, dennoch weiß man immer wer wer ist und kann auch seine Vorlieben und Abneigungen kennenlernen. Auch beide "Mr. Greys" sind super ausgearbeitet. Es macht Spaß bei diesen Charakteren ihr Leben kennen zu lernen. 
 
"Ja, der beult die Hose nur hinten aus" - letzter Satz
 
Der Stil ist flüssig und gut gelungen. Er macht neugierig und ist dennoch spannend. Zudem ist er leicht und gut verständlich. Mir gefällt der Stil sehr gut. 

Das Ergebnis:

Das Buch gefällt mir sehr gut. Es ist witzig und spannend. Man erfährt eines über die Charaktere und ihre sexuellen Vorlieben. Zudem ist der Stil und das Cover gut gelungen. Dennoch ist für mich dieses Buch nur als Urlaubslektüre im Kopf hängen geblieben und der Epilog passt nicht zur Geschichte. Aus diesem Grund vergebe ich 3,5 Bücher.
Vielen Dank an den Bookhouse Verlag für dieses Buch!

0 Kommentare

Partnerbloggerin

Bild könnte enthalten: Text

Bild könnte enthalten: 2 Personen, Personen, die lachen, Ozean, Text, im Freien und Wasser

Bild könnte enthalten: Text

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.
Bildergebnis für Logo Partnerbloggerin Der Verlag in bUnt und Farbe Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

Meine Blog-Liste