Background - Interview zu "Elementarblut"

 Background - Interview zu "Elementarblut"


Guten Abend Bücherwürmer,
am Dienstag hatten wir die Lesung zu "Elemenentar", während am Donnerstag die Rezension dazu kam. Heute möchte ich noch das Background Interview vorstellen, bevor die erste Woche meiner Winteraktion zu Ende geht. Ich bedanke mich recht herzlich bei der Autorin Anna Kleve für diese spannende Woche!
 

Wie kamst du auf die Idee dieser Geschichte? Was inspirierte dich?
Okay, also es gab verschiedene Dinge, die zu dieser Geschichte geführt haben. Die erste Idee einer Feengeschichte hatte ich glaube ich, als ich vor Jahren "Die Nebel von Avalon" gelesen habe. Dort wo Morgaine ins Feenland geriet. Und dann war da noch die Tatsache, dass in so vielen Geschichten Elfen bzw. Elben vorkommen, aber die Feen oft zu kurz kommen. Die wenigen Geschichten, die ich selbst mit Feen gelesen habe, waren, mit wenigen Ausnahmen, Geschichten in denen Märchen adaptiert wurden. Deshalb wollte ich auch mal die Feen mit einbringen. Außerdem sind mir - was allerdings eher im zweiten Teil hervorgehoben wird und im ersten eher angedeutet wurde - einige Ideen für das Zusammenleben und die Probleme zwischen Menschen, Feen und Elementaren auf Grund der Flüchtlingskrise gekommen. Immerhin könnten da ähnliche Problematiken auftreten.

Cartoon, Ermutigend, Feen, Fee, FantasieBrayan und Mira sind die Protagonisten, welcher dieser beiden ist dein persönlicher Favorit?
Ich denke, dass das eher Brayan ist. Wenn ich so überlege, was er alles riskiert und aufzugeben bereit ist. Zuerst nach Miras Verwandlung und später auch sein Schwur. Ziemlich eindeutig, für mich jedenfalls.


Im Laufe des Buches erkennt man wie viel die Feen an Menschlickeit haben, woher stammt dieses Wissen über die Menschen?
Zum einen wurde ja auch kurz erwähnt, dass Maliur in früheren Zeiten schon in der Menschenwelt gelegen hat. Der zweite Grund dürfte darin liegen, dass zwischen der Rückkehr von Maliur und der eigentlichen Geschichte einige Jahre liegen, in denen sich die Feen ganz besonders mit den Menschen beschäftigt haben.

War es schwer die Welt der Feen zu erschaffen?
Na ja, das war unterschiedlich. Manche Dinge waren einfacher, andere schwerer. Ich bin zum Beispiel mit einem guten Freund zur Recherche auf verschiedene Mittelaltermärkte gefahren, um mir über bestimmte Dinge ein Bild zu machen. Ansonsten gebe ich auch gerne zu, dass ich manche Dinge aus der Mythologie über Feen übernommen habe. Aber es gab auch Szenen, da habe ich einige Tage vor dem PC gesessen und immer wieder umgeschrieben, während ich andere in ein paar Minuten zusammen hatte. Wie gesagt: Mal mehr, mal weniger schwer.

Hattest du in der Zeit während des Schreibens Blockarden? Was hast du dagegen gemacht?
Die hatte ich auf jeden Fall, aber da gab es dann zwei Dinge, die geholfen haben. Manchmal habe ich zwischendurch einfach mal was anderes geschrieben. Dann konnte ich später meine Gedanken unbelastet noch einmal auf diese Geschichte richten. Die zweite Variante war, dass ich mit einem anderen Autoren einfach mal einige Zeit gefachsimpelt habe. Wir reden dann über alle möglichen Fabelwesen. Danach fallen mir meistens neue Sache ein.


Fee, Glitzern, Rosa, Silber, FeenDein Schreibtipp für andere Autoren oder die es werden möchten
Bei mir war es so, dass ich schon in der Schulzeit angefangen habe zu schreiben. Wenn ich die heute lese, kriege ich einen Lachanfall, wenn ich sehe wie schlecht das geschrieben ist. Also, das war damals noch nichts. Geholfen hat mir da etwas anderes: Einige Zeit habe ich nur Fanfiktions geschrieben und die Reviews, die ich dazu bekommen habe, waren sehr gute Anregungen für Dinge, die ich besser machen konnte.
Gute Recherche ist auch immer gut. Ich habe zum Beispiel eine ganze Datenbank auf meiner externen Festplatte über Mythologie und Fabelwesen.
Ansonsten kann ich jedem nur empfehlen: Lesen, lesen, lesen! Zu sehen wie andere Autoren es gemacht haben hilft selbst weiter.

0 Kommentare

Partnerbloggerin

Bild könnte enthalten: Text

Bild könnte enthalten: 2 Personen, Personen, die lachen, Ozean, Text, im Freien und Wasser

Bild könnte enthalten: Text

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.
Bildergebnis für Logo Partnerbloggerin Der Verlag in bUnt und Farbe Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

Meine Blog-Liste